ACHIMKOENIG
  Wem nutzen die Gaslecks an Nord-Stream 1 und 2 am meisten?
 

Wem nutzen die Gaslecks an Nord-Stream 1 und 2 am meisten?


Alle Diskussionen haben vor allem Russland im Verdacht. Ich erkenne aber dabei keinen so großen Nutzen für Russland. Meine Meinung, die nicht stimmen muss, ist eine andere. Ich sage, diese Gaslecks nutzen vor allem in erster Linie allen Staaten, die schon immer gegen Nord-Stream 1 und 2 waren. Ich denke da vor allem an die USA oder Polen oder an die Ukraine. Warum nun glaube ich, hat die Ukraine den größeren Nutzen durch diese Gaslecks als Russland? Die Sanktionen, die Deutschland verhängt hat, die Russland schaden sollten, sind zum Bumerang geworden und schaden Deutschland derzeit mehr als Russland selbst. Vor allem leiden die deutschen Bürger unter diesen Sanktionen. Sie werden durch diese Sanktionen in diesen Krieg sozusagen mit hineingezogen. Handwerker, Rentner, Arbeitslose usw. Politiker, die diese Sanktionen verhängt haben, werden nicht im Winter frieren, vermute ich mal. Die Bürger im Land bekommen Existenzängste und erleben auch Panikattacken, die soziale Unruhen auslösen können.

 

Nun erleben wir zunehmend Folgendes: Es bilden sich immer mehr Demonstrationen in Deutschland, wo man lauthals ruft: "Weg mit den Sanktionen, lasst wieder billiges Gas nach Deutschland strömen." Auch in der Tschechoslowakei sind Zehntausende auf die Straße gegangen und haben die gleichen Parolen gerufen und das kann der Ukraine nun am wenigstens gefallen, die ja immer mehr Sanktionen gegen Russland einfordert.

 

Folgendes haben die Gaslecks nun wirklich erreicht. Man kann nicht mehr gegen die Sanktionen lauthals demonstrieren und rufen, weg mit den Sanktionen, lasst wieder Gas nach Deutschland strömen. Fakt ist, selbst wenn man alle Sanktionen gegen Russland aufhebt, dann fließt noch lange kein Gas mehr. Also sind alle demonstrierenden Menschen mundtot gemacht worden und alle Demonstrationen überflüssig geworden, die in diese Richtung zielten.

 

Ich sage nun nicht, dass Selenskyj bewusst seine Hände mit in der Sache hat, ja, er braucht noch nicht mal was davon gewusst zu haben. Aber es gibt weltweit Ukrainer, die in anderen Ländern leben, mit einer anderen Staatsbürgerschaft, aber ihr Herz immer noch für ihre Heimat Ukraine schlägt, die nun auch einen Dienst für ihre Heimat, wo ihre Wurzeln liegen, beitragen wollen, die auch an eine Technik rankommen oder sogar über sie verfügen, um diese Gaslecks auszulösen.

 

Nun ist man fieberhaft bemüht, herauszufinden, wer der eigentliche Verursacher dieser Gaslecks ist. Ich vermute nun mal, sollte sich nicht einwandfrei zu 100 % herausstellen, dass Russland der Verursacher ist, was alle hoffen, dann wird man wohl nicht weiter nach den Verursachern suchen. Denn der Supergau wäre ja nun, wenn sich herausstellen würde, dass entweder die USA, Polen oder die Ukraine die tatsächlichen Verursacher wären.

 

 
  Es waren schon 43544 Besucher (104681 Hits) hier!