ACHIMKOENIG
  FDP-Chef Lindner will das deutsche Volksgruppengefühl abschaffen
 

 

FDP-Chef Lindner will das deutsche Volksgruppengefühl abschaffen


 

Herr Lindner, FDP, ist für ein weltoffenes, tolerantes und nicht völkisches Deutschland.


 

Zunächst eines vorweg: Ernst Reuter ist unvergesslich durch folgenden Appell, ich zitiere sinngemäß: Ihr Völker der Welt, schaut auf diese Stadt Berlin. Zitat Ende.


 

Falls es Ihnen entgangen ist, Herr Lindner, ein Volk erlebt sich nun mal völkisch und Sie maßen sich an, einem Volk zu sagen, dass es sich nicht völkisch erleben darf? Was sind Sie denn für ein Dummkopf? Und wenn Sie schon nicht wollen, dass wir Deutschen uns völkisch erleben, dann schaffen Sie erst einmal unsere Nationalhymne ab bei Sportwettkämpfen, denn ich erfahre aus einem deutschen Lexikon Folgendes, ich zitiere: Nationalhymnen sind Gesänge oder Lieder volkstümlichen Charakters, in denen das Zusammengehörigkeitsgefühl eines Volkes zum Ausdruck kommt. Zitat Ende.


 

Wenn Sie, Herr Lindner, das Völkische ablehnen, wollen Sie damit nun auch das Zusammengehörigkeitsgefühl meiner deutschen Volksgruppe abschaffen, dafür aber das Völkische von Parallelgesellschaftsgruppen anerkennen? Denn was Sie mit der Aussage, ich zitiere sinngemäß - Ich bin für ein weltoffenes, tolerantes, nicht völkisches Deutschland - ausdrücken, heißt, dass Sie für Multikultur sind, und Deutschland ist das multikulturellste Land in Europa. Aber es wäre gut, wenn Sie einmal auf Angela Merkel hören. Sie sagte, ich zitiere sie: Die Bestrebungen in einer multikulturellen Gesellschaft einfach nebeneinander her zu leben, sind gescheitert. Angela Merkel hat Multikulti für tot erklärt. Dieser Ansatz ist absolut gescheitert, betonte sie. Zitat Ende. Denn aus einer Multikulti-Menschenmasse bilden sich einfach wieder neue Gruppen völkisch, neue fremde Gruppen, sogenannte völkische Parallelgesellschaften.


 

Ich erlebte einen Türken im Fernsehen, der sagte, ich zitiere: Er ist Deutscher, weil er in Deutschland geboren wurde, aber fühlen tut er türkisch. Zitat Ende.


 

Und wenn jemand Türkisch fühlt, dann meint er, dass er sich völkisch Türkisch fühlt oder sind Sie anderer Meinung, Herr Lindner?


 

Beachten Sie bitte Folgendes, Herr Lindner: Seit zirka 60 Jahren leben Türken in unserer Stadt Berlin und die meisten sind dem Pass nach Deutsche. Aber wir Deutschen und Türken haben bis heute kein gemeinsames Wir-Gefühl erlebt. Das heißt, die Türken bleiben Türken völkisch gewertet. Und nur wir Deutschen dürfen uns nicht deutsch-völkisch erleben?


Ich frage mich nun, Herr Lindner, was sind Sie für ein Dummschwätzer? Sie sollten einmal versuchen, ein Märchenbuch zu schreiben. Denn allein der Vorfall in Thüringen war krankenhausreif für Sie, Herr Lindner.


 

Mit Ihrer Vision eines nicht-völkischen Deutschlands, eines toleranten Deutschlands, eines weltoffenen Deutschlands können Sie allenfalls deutsche Frauen begeistern. Ihre Partei, Herr Lindner, wird nie eine bedeutende Rolle in Deutschland spielen. Ihre Partei mit Ihnen als Anführer ist so überflüssig wie ein Kropf.


Ich stelle dieses Schreiben an Sie bei mir auf meine Facebook-Seite und auf meiner Webseite

www.ACHIMKOENIG.de.tl ein. Immerhin habe ich zig Tausende Likes auf meiner Seite.


 
  Es waren schon 21219 Besucher (56940 Hits) hier!