ACHIMKOENIG
  Krankenhauskeime & Beschneidung
 

Krankenhauskeime & Beschneidung

Am 9. März 2016 hörte ich Antenne Brandenburg. Eine Parteiangehörige der AfD kritisierte die bisherige Politik. Sie sagte sinngemäß, auf einmal ist Geld da für Investitionen wie z. B. für Schulen, für Lehrer usw., wegen der Flüchtlinge und Asylanten. Vorher war nie Geld da, es musste nur immer gespart werden. Zitat Ende.

Die etablierten Politiker antworteten nun sinngemäß, das stimmt gar nicht, es fehlte den Bürgern bislang an nichts, es war immer Geld da, für Notwendigkeiten. Nun benenne ich ein Beispiel, wie die Bundesregierung bis zu 30.000 deutsche Bürger jedes Jahr sterben lässt, weil jedes Jahr zirka 13 Millionen Euro für notwendige Hygienemaßnahmen in den Krankenhäusern fehlen. Ich frage: Sind deutsche Bürger, die viel Steuern bezahlen für ihr Land und plötzlich in eine Krankenhaus kommen, keine in Not geratene Menschen wie Kriegsflüchtlinge und Asylanten? Darf man die eigenen Bürger wegen fehlender 13 Millionen Euro 30.000-fach jedes Jahr sterben lassen?

Herr Montgomery von der Bundesärztekammer sagte einmal, für notwendige Hygienemaßnahmen fehlen jedes Jahr 13 Millionen Euro. Es wird nur gespart. Zitat Ende.

Ich hoffe, Herr Montgomery steht immer noch zu dem, was er einmal gesagt hat.

Fakt ist, man hat heute in einem Krankenhaus mehr Angst vor tödlichen Bakterien als vor einer Operation. Nach zumeist nur drei Tagen entlässt man heute Patienten, die noch nicht richtig gesund geworden sind, mit Bakterien, die an Familienangehörige weitergegeben werden.

Ich hatte bislang eine 84-jährige Frau gepflegt namens Elfriede Drossel, meine Aussage kann also überprüft werden. Auch sie musste ins Krankenhaus, ins Benjamin Franklin Krankenhaus. Nach drei Tagen wurde sie entlassen mit einer eingeführten Magen-Darm-Bakterie. Sie erholte sich zu Hause aufgrund ihres Alters nicht mehr. Ich musste sie zurück ins Benjamin Franklin Krankenhaus bringen, wo sie aber auch sofort wieder entlassen wurde und man ihr riet, Coca-Cola zu trinken und Zwieback zu essen. Ich schwöre, so war das wirklich. Natürlich wurde Frau Drossel immer schwächer und nach dem Besuch eines Notarztes musste sie wieder ins Krankenhaus, dieses Mal ins Wenkebach-Krankenhaus, wo sie sofort an einen Tropf angeschlossen wurde und ein Einzelzimmer bekam und unter Quarantäne lag. Langsam erholte sich die Frau wieder, heute ist sie leider verstorben, an einer anderen Krankheit.


Über hunderttausendfach werden Menschen im Krankenhaus mit Bakterien angesteckt, die nicht alle tödliche Wirkungen haben, aber meist ältere Menschen dennoch ein Problem damit haben. Das, was wir heute politisch erleben, kann ja nur zu Hass und Gewalt führen. Und am Stammtisch fragen wir Bürger uns nun auch, ob die Menschen, die Syrer, selbst schuld an ihrem Elend sind, denn ein Bürgerkrieg wird von den Bürgern selbst ausgelöst. Die Frage ist nun, wer warf den ersten Stein? Selbst ein Diktator wird nicht ohne Grund als erster auf das Volk schießen.

Ich frage noch einmal: Wer fing mit der Gewalt an? Darüber hinaus ist es gar nicht das syrische Volk. Syrien ist ein bevölkertes Land mit viel zu viel verschiedenen Religionsgemeinschaften, die alle überwiegend Arabisch sprechen. Die Alawiten und die Christen haben auch nicht als erste den ersten Stein geworfen. Sie waren für Assad. Also wer fing mit der Gewalt an? Syrien wurde nicht durch eine fremde Macht kriegerisch überfallen. Und zweitens, wo liegt eigentlich der große Unterschied zwischen der Türkei und Syrien?

Ich frage: Sind es nicht auch in der Türkei bürgerkriegsähnliche Zustände? Kann man Demokratie tatsächlich durch Gewalt erzwingen? Der arabische Frühling hat das Gegenteil bewiesen. Ist Erdogan kein Diktator? Ist er im Recht, was er mit den Kindern macht? Worin liegt der Unterschied zwischen Erdogan und Assad? Hat jemals ein deutscher Politiker gesagt, dass Erdogan genauso weg muss wie Assad? Im Gegenteil, dieser Herr Erdogan ist Nato-Mitglied, egal, ob er demokratisch oder diktatorisch handelt.

Im Übrigen! Am Dienstag, den 18.03.2016, war bei Markus Lanz eine Frau als Gast, die wohl selbst beim ZDF angestellt ist, die auf einen syrischen Klavierspieler durch das Internet aufmerksam wurde, der mitten in den Trümmern einer zerbombten Stadt Klavier spielte auf der Straße. Das berührte wohl das Herz und die Mitleidsgefühle dieser Frau, das ja von Frauen wohl mehrheitlich erlebt wird, und diese Frau wollte nun helfen, wollte diesen Klavierspieler nach Deutschland holen. Aber alle legalen Versuche scheiterten wohl. Deshalb beauftragte sie nun einen Schleuser, für den sie 3.500 Euro bezahlte. Nach heutiger politischer Auslegung kann man sagen, sie beauftragte einen Verbrecher. Ich stelle mir nun aber die Frage: Sind diese Schleuser denn wirklich nur Verbrecher oder Flüchtlingshelfer? Genau wie einmal ostdeutsche Bürger nach Westdeutschland geschleust wurden. Wir Westdeutschen bezeichnen diese Schleuser als Fluchthelfer. Ich frage nun: Gehen nicht die Flüchtlinge selber zu den Schleusern und bieten Geld an, um nach Europa zu kommen? Ungeachtet aller Gefahren, von denen sie ja alle wissen; denn es werden nicht nur Willkommensbotschaften der Kanzlerin getwittert. Man weiß auch über das Sterben Bescheid. Sind also die Schleuser im Grunde genommen nicht auch nur Fluchthelfer, weil man alleine nicht nach Europa kommt? Wird nicht nur Heuchelei in Deutschland verbreitet?

Zweitens, wer immer wieder sagt, die Würde des Menschen ist unantastbar, ist auch nur ein verdammter Heuchler. Denn in Deutschland können und dürfen auch zu Deutsche gestempelte Orientalen ihre Kinder aus religiösen Gründen beschneiden, die selbst nicht darüber entscheiden können, ob sie beschnitten werden wollen oder nicht. Das heißt, man nimmt an Kindern chirurgische Einschnitte vor, die nicht der Gesundheit dienen, sondern der Religion. Ich kenne keinen deutschen Arzt, ohne Migrationshintergrund, der diese chirurgischen Einschnitte mit der Würde dieser Kinder, die ja unantastbar ist, vereinbart. Unantastbar ist wohl eher die Religion, die über die Würde der Menschen zu triumphieren scheint. Wenn wir Deutschen nun diese Beschneidung aus religiösen Gründen dulden, dann bitte nicht mehr ständig sich auf die Würde des Menschen, die angeblich unantastbar ist, berufen!

 

 
  Es waren schon 9710 Besucher (30015 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=