ACHIMKOENIG
  Herr Kubicki sagt sinngemäß: Eine Pflichtimpfung für Kinder gehört nicht zu seinem Menschenbild. Ich frage, Herr Kubicki…
 

Herr Kubicki sagt sinngemäß: Eine Pflichtimpfung für Kinder gehört nicht zu seinem Menschenbild. Ich frage, Herr Kubicki…

Ich erlebte Sie am Sonntag, den 19.12.2021 im Fernsehen. Sinngemäß äußerten Sie sich wie folgt: Sie lehnen eine allgemeine Impflicht für Kinder ab, das entspricht auch nicht ihrem Menschenbild und viele Kinder haben auch Angst vor einer Spritze. Wie gesagt, ich hoffe, dass ich Sie sinngemäß richtig verstanden habe.

Ich habe nun eine Frage an Sie: Warum lehnen Sie eine Verstümmelung, eine Beschneidung, von Kindern aus religiösen Gründen, was ein mehrere tausend Jahre altes Ritual ist und unserer heutigen Zeit längst nicht mehr angepasst ist, nicht auch ab? Auch diese Kinder haben Angst vor einer Verstümmelung ihres Penis. Sehr vereinzelt ist es dabei auch zu Todesfällen gekommen. Ich bin gegen solch eine Beschneidung, weil Kinder nicht selbst darüber entscheiden können, ob Sie beschnitten werden wollen oder nicht. Religionsfreiheit darf nicht die Menschenwürde zerstören. Warum reformiert man nicht diese uralten Rituale und lässt diese Kinder nicht erst einmal mündig werden, damit sie dann selbst entscheiden können über ihren Körper?

Werter Herr Kubicki, Sie sind doch ein Mann des gesetzlichen Rechts. Was sagen Sie denn dazu, was ein Landgericht in Köln im Jahr 2012 (Mai) in zweiter Instanz für ein Urteil sprach? Ich zitiere: Die Beschneidung wird als Körperverletzung eingestuft, welche durch eine religiöse Motivation und dem Wunsch der Eltern nicht gerechtfertigt werde und die nicht im Wohle des Kindes sei. Zitat Ende.

Diese Beschneidung, Herr Kubicki, ist eine Verletzung der Menschenwürde dieser Kinder.

Und was sagen Sie dazu, was Heiner Geisler/CDU (verstorben) einmal bei Sandra Maischberger gesagt hat (17.06.2016)? Sandra Maischberger fragt: Darf man ein Kind beschneiden, sobald es auf die Welt gekommen ist? Heiner Geisler antwortet: Das ist ein Gesetz, das ausschließlich und alleine aus Rücksicht gemacht wurde auf die jüdische Bevölkerung. Sandra Maischberger fragt: Und die muslimische dazu? Heiner Geisler antwortet: … und die muslimische dazu, die glaubten Sie müssten da etwas Gutes tun, z. T. schneiden sie den Mädchen auch die Klitoris ab. Das ist unglaublich. Das ist eine unglaubliche Schweinerei.

Sandra Maischberger sagt: Das eine ist erlaubt, das andere ist fast überall verboten und wird trotzdem gemacht. Heiner Geisler antwortet: Die Beschneidung ist schwere Körperverletzung. Genitalverstümmelung aber wird längst nicht von allen Staatsanwälten in der Republik verfolgt und auch nicht von allen Gerichten verurteilt. Ich möchte eine Enttabuisierung dieser Themen. Zitat Ende.

Ich frage Sie abschließend, Herr Kubicki, entspricht diese Verletzung der Menschenwürde dieser Kinder, die Verstümmelung ihrer Genitalien aus religiösen Gründen auch Ihrem Menschenbild?

 

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

 

 

PS: Ich werde bestimmt keine Antwort bekommen. Dennoch stelle ich diese meine Frage auf meiner Webseite!


 
  Es waren schon 43544 Besucher (104676 Hits) hier!