ACHIMKOENIG
  Deutsche werden immer weniger
 

Deutsche werden immer weniger

J. Gauck sagt: Deutsche werden weniger.

M. Lanz fragt nicht nach, warum?

Markus Lanz war zu feige nachzufragen, warum Deutsche immer mehr aussterben. Er wollte keine Diskussion auslösen über die Nebenwirkungen, über die Kollateralschäden, die durch die Pille und durch die Gleichberechtigung ausgelöst wird.

Lesen Sie bitte den Beitrag auf meiner Webseite mit der Überschrift: „Die Gleichberechtigung führt tatsächlich zum Aussterben der Deutschen“.

Fakt ist, Rassismus in Deutschland, Fremdenfeindlichkeit, das Erleben von neu gegründeten Parallelgesellschaftsgruppen, das Erleben der AfD und Pegida, wird durch die Pille und durch die Gleichberechtigung ausgelöst, durch die immer weniger deutsche Nachkommen gezeugt werden und jetzt durch Ausländer, durch Fremde, ersetzt werden müssen, mit denen wir noch verbliebenen Deutschen kein Wir-Gefühl erleben. Es kommen darüber hinaus keine gebildeten Asiaten, wie Japaner oder Südkoreaner, nach Deutschland, sondern mehrheitlich eher weniger gebildete Muslime.

Statt für deutsche Nachkommen zu sorgen, gehen Frauen, Mädels, heute lieber auf die Straße und demonstrieren mehrheitlich gegen deutsche Männer. Wir erleben durch die mehrheitliche Fremdenfreundlichkeit von Mädels und Frauen eine immer tiefere Spaltung zwischen Männern und Frauen. Der Spruch, „Eigentlich passen Männer und Frauen gar nicht zusammen, außer in der Mitte“, erlebt immer mehr Bedeutung. Ich erinnere mich gerade daran, was Männerhasserin Alice Schwarzer einmal in einem Interview gesagt hat. Ich zitiere wörtlich aus dem Zusammenhang: Überschrift: Die Islamisten meinen es so ernst wie Hitler. Zitat Ende. Weiter sagt sie im Verlauf des Interviews, ich zitiere: Diese Fremdenliebe, die Verherrlichung des Fremden, ist ein Resultat einer mangelnden Selbstliebe. Zudem hatte Deutschland seit Mitte der 80er Jahre das Mittelalter nach Deutschland importiert. Denn: Vor allem der Männlichkeitswahn der Machokulturen sei der dunkle Kern des Problems. Zitat Ende.

Das sagte eine Frau, die mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde!

Noch einmal: Deutsche fremdenfreundliche Frauen demonstrieren gegen fremdenfeindliche deutsche Männer, die ihre deutsche Gruppe erhalten wollen, Gruppenbildung und Gruppenerhaltung ist ein männliches Phänomen. Das ist genetisch bedingt. Fremde zerstören unsere deutsche Gruppe, zerstören unsere Heimat, denn unsere Gruppe ist unsere Heimat, nicht ein Ort oder ein Land. Niemand von unseren deutschen Politikern, außer die von der AfD, bedauern, dass sich die deutsche Gruppe, das Deutsche, voll auflöst. Gleichzeitig akzeptieren deutsche Politiker zwar zähneknirschend die Neugründung von Parallelgesellschaftsgruppen durch Fremde, mi denen wir noch verbliebenen Deutschen kein Gruppen-Wir-Gefühl erleben. Deutsche Politiker unternehmen dagegen nichts. Das gefällt vor allem nur den deutschen Frauen, den Linken der SPD und den Grünen und den Migranten, die man zu Deutsche gestempelt hat, die aber nicht für eine deutsche Gruppenerlebung eintreten.


Fakt ist, die Menschen werden immer intelligenter. Das sollte eigentlich den Menschen zugutekommen. Wenn aber die immer intelligenter werdenden Menschen, die die Pille erfunden haben, durch ihre Intelligenz und damit das Aussterben eines Volkes in Gang gesetzt haben, dann frage ich mich, handelt der immer intelligenter werdende Mensch noch im Sinne der Vernunft? Ist das immer noch ein Fortschritt? Oder ein Rückschritt?

Fakt ist, die Pille könnte eigentlich unser Weltproblem Nr. 1 lösen, nämlich die Überbevölkerung auf unserem Planeten stoppen und damit auch die Klimakatastrophe begrenzen, denn immer mehr Menschen führen zu immer mehr Klimaschädigung. Aber die immer intelligenter werdenden Menschen können nicht mehr richtig umgehen mit dem, was sie erfinden und erforschen. Der immer intelligenter werdende Mensch hat sich selbst nicht mehr im Griff, hat sich selbst nicht mehr unter Kontrolle über das, was er erfindet und erforscht. Generell kann man sagen, dass die ganze weiße Rasse auch in den USA durch die Pille, durch die Gleichberechtigung, Schuld am Aussterben der weißen Rasse ist. Wissenschaftler haben errechnet, dass es in zirka 30 Jahren in Amerika mehr Schwarze als Weiße geben wird.

Dass ausgerechnet der Massenmörder von Neuseeland, der massenhaft Muslime hingerichtet hat, auf die Gefahr des Aussterbens der weißen Rasse hingewiesen hat, ist dennoch nicht falsch, selbst dann nicht, wenn das ein Massenmörder ausspricht. Ich persönlich verurteile diesen Massenmörder auf das Schärfste, um das ganz klar auszusprechen. Schon alleine deshalb, weil nicht Muslime Schuld daran sind, dass die weiße Rasse ausstirbt, sondern die weiße Rasse selbst, die ja die Pille erfunden hat und eine Kultur der Gleichberechtigung wollen. Und niemand darf die Gleichberechtigung, erlebt erst so richtig durch die Pille, kritisieren. Niemand darf über Nebenwirkungen, über Kollateralschäden der Pille reden. Und genauso wird es ähnlich mit der Digitalisierung passieren, die weltweit Arbeitsplätze zerstört und noch nicht einmal sehr gebildete Menschen mit Abitur Jobs garantiert, sondern eben immer mehr Elend, immer mehr Armut beschert, was wiederum zu immer neuem Hass und Gewalt führen wird. Auch darüber wird versucht, den Mantel des Schweigens zu hängen. Nur, das wird im Internet-Zeitalter nicht funktionieren.

Ich kann nur raten, einmal den bekannten Philosophen David Precht zu befragen, was er von der Digitalisierung hält. Selbst wenn alle Vertreter der Digitalisierung mit einer Grundsicherung abgesichert werden könnten, das hilft einem gebildeten Menschen mit Abitur auch nicht. Für eine Grundsicherung braucht man kein Abitur zu machen. Vielen Dank!


 
  Es waren schon 16583 Besucher (46525 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=