ACHIMKOENIG
  Offener Brief Herrn Bundespräsident Steinmeier und Herrn Björn Höcke (AfD)
 

Hallo, Herr Steinmeier,

hallo, Herr Höcke,

Sie sind der beste Beweis, wieso Deutsche ihr eigenes Volk spalten. Sie, Herr Steinmeier, setzen sich ein für Deniz Yücel, der einen deutschen und einen türkischen Pass hat, und meiner Meinung nach nicht Deutscher und Türke ist, sondern weder Deutscher noch Türke. Sie setzen sich für einen Typen ein, der Deutschland, ich zitiere, der den baldigen Abgang, der das Aussterben der Deutschen für ein Völkersterben seiner schönste Seite beschreibt. Zitat Ende. Haben Sie das eigentlich begriffen, Herr Steinmeier? Dieser Mann freut sich auf das baldige Aussterben der Deutschen und darüber hinaus freut er sich auch noch auf den nächsten Schlaganfall Ihres Parteifreundes Thilo Sarrazin. Deniz Yücel schreibt, ich zitiere sinngemäß: Hoffentlich ist der nächste Schlaganfall von Thilo Sarrazin noch schwerwiegender. Zitat Ende. Und für solch einen miesen, charakterlosen Typen setzen Sie sich nun ein. Noch einmal, Sie setzen sich für einen charakterlosen Typen ein, der schadenfreudig ist, wenn das deutsche Volk ausstirbt und einem kranken Menschen wünscht, dass er noch kränker werden soll.

 

Ich sage Ihnen mal etwas, Herr Steinmeier, da ist mir ein Björn Höcke, der sich für den Erhalt von Deutschen einsetzt, ein besserer Bundespräsident. Wenn das alles stimmt, Herr Steinmeier, was ich über Deniz Yücel recherchiert habe und Sie sich dennoch für diesen Typen einsetzen, dann sind Sie ein deutscher Nestbeschmutzer. Genau damit werden Sie zum Spalter der deutschen Gruppe. Immer mehr stehen sich Deutsche hasserfüllt gegenüber, Freundschaften zerbrechen. Ja, sogar Geschwister werden zu Feinden. Deutsche meiden Deutsche. Auch ich wünsche mir, dass Sie nie in meine Nähe kommen, Herr Steinmeier, und ich habe Sie eigentlich immer sehr geschätzt als Außenminister. Ich fand den politischen Ausgleich, den Sie immer wieder suchten, politisch richtig. Aber wenn Sie Deniz Yücel, der auch einen deutschen Pass hat, aber nicht Deutsch fühlt, weil er freudig das Aussterben der Deutschen erlebt, nun gestatten, dass dieser Typ, der, wie gesagt, niemals Deutscher ist, Deutschland nun auf das mieseste beleidigt, möchte ich nun wissen, wofür bekommen Sie nun zirka 20.000 Euro jeden Monat, Herr Steinmeier? Ich sage Ihnen, Herr Steinmeier, Ihr Job ist so überflüssig wie ein Kropf. Man verschwendet an Sie deutsche Steuergelder.

 

Ich werde Ihnen Weiteres zitieren, was Deniz Yücel zu Deutschland gesagt hat. Ich beziehe mich, wie gesagt, auf Recherchen aus dem Internet. Ich zitiere: Eine Nation, deren größter Beitrag zur Zivilisationsgeschichte der Menschheit darin besteht, dem absolut Bösen Namen und Gesicht verliehen zu haben und den Krieg zum Sachverwalter und Vollstrecker der Menschlichkeit gemacht zu haben. Eine Nation, die seit jeher mit grenzenlosem Selbstmitleid, penetranter Besserwisserei und ewiger schlechter Laune auffällt, eine Nation, die Dutzende Ausdrücke für das Wort „meckern“ kennt, für alles Erotische sich aber anderer Leute Wörter borgen muss, weil die eigene Sprache nur verklemmtes, grobes oder klinisches Vokabular zu bieten hat, diese freudlose Nation also kann gerne dahinscheiden. Zitat Ende.

 

Haben Sie das gelesen, Herr Steinmeier? Ihr Schützling sagt, so ein Deutschland kann gerne dahinscheiden. Ich frage Sie, was sind Sie für ein deutscher Bundespräsident, der sich für solch einen Typen stark macht? Abgesehen davon, Herr Steinmeier, setzt sich Deniz Yücel dafür ein, das Verbot der PKK aufzuheben und sich offen zu der terroristischen Vereinigung zu bekennen. Zitat Ende. Wahrscheinlich ist auch das ganz in Ihrem Sinne, Herr Steinmeier. Dass dieser Deniz Yücel, den Sie so in Schutz nehmen, nur Blödsinn schreibt, weil er noch nicht einmal richtig recherchieren kann, das beweist das: Irrtümlich glaubte Deniz Yücel, dass Thilo Sarrazin eine halbe Gesichtslähmung wegen eines Schlaganfalls erlitten hatte und er deshalb sagte, er wünsche Thilo Sarrazin einen weiteren und schwerwiegenden Schlaganfall. Dafür musste die "taz“ Thilo Sarrazin 20.000 Euro Entschuldigung zahlen. Das Berliner Landgericht befand, damit wurden die Persönlichkeitsrechte schwer verletzt. Zitat Ende.

 

Und Sie, Herr Steinmeier, unterstützen diesen Denis Yücel auch noch. Fakt ist, Thilo Sarrazin leidet an einer halbseitigen Gesichtslähmung, ohne dass ein Schlaganfall das ausgelöst hat. Und nun musste Deniz Yücel eine Klarstellung nachschreiben, die vor Heuchelei nur so trieft, ich zitiere diese Klarstellung, „dass ich jedem ein möglichst langes Leben frei von Krankheit wünsche, gerade auch erfolgreichen Buchautoren, Letzteren allein schon deshalb, weil sie damit die Chance gewinnen, etwas dazuzulernen und von Irrtümern abzulassen“. Zitat Ende. Das sagt ausgerechnet jemand, Herr Steinmeier, der sich selbst geirrt hat, was Thilo Sarrazins Krankheit betrifft und der für die Aufhebung des PKK-Verbotes eintritt.

 

Zum Schluss dies, Herr Steinmeier, Sie treten dafür ein, dass Deniz Yücel freigelassen wird, meinetwegen kann er im türkischen Knast so lange schmoren, bis die Hölle zufriert.

 

 
  Es waren schon 9710 Besucher (30017 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=