ACHIMKOENIG
  Das Kindeswohl: Nr.1
 

Das Kindeswohl Nr. 1

Hallo, Bürger,

ein Berliner Gericht hat wohl jetzt entschieden, dass Eltern von minderjährigen Flüchtlingen, die sich in Deutschland aufhalten, nun nach  Deutschland zu ihren Kindern nachziehen können und es geht bei dieser Entscheidung nur um das Kindeswohl, das zu respektieren ist, sagt das Gericht.

Ich habe nun eine Frage, die mich stark beschäftigt. Eine Frage, die ich nun an die Bundeskanzlerin, an den Zentralrat der Juden, an die FDP, an die Grünen, an die Linke und an die AfD stelle, die da heißt: Ist die Penisbeschneidung aus religiösen Gründen, was ein nicht notwendiger chirurgischer Eingriff an ganz gesunden Kindern ist, an minderjährigen Kindern ist, auch an Kleinstkindern ist, die wegen jahrtausendealten religiösen Ritualen nicht selbst darüber entscheiden dürfen oder können, ob sie beschnitten werden wollen oder nicht, nun auch etwas zum Wohle des Kindes oder wird eher die Menschenwürde dieser Kinder verletzt? Es ist dabei sogar schon beweisbar zu ein oder zwei Todesfällen gekommen.

Ich werde alle Reaktionen, die ich auf dieses Schreiben hin bekomme, ins Netz stellen. Wer sich dafür interessiert, sollte mal ab und zu auf meine Seite gehen (www.achimkoenig.de.tl).

Mit dieser meiner Frage beschäftigte sich nun auch das Kölner Landgericht und sprach am 7. Mai 2012 in zweiter Instanz ein Urteil. Es lautet, dass die Penisbeschneidung als Körperverletzung eingestuft wird, welche durch eine religiöse Motivation und dem Wunsch der Eltern nicht gerechtfertigt gewertet wird und nicht zum Wohle des Kindes sei. Ich betone, nicht zum Wohle des Kindes sei!

Der Staat, unsere Regierung, setzt sich nun über dieses Urteil hinweg und lässt trotzdem die Beschneidungen zu. Und das ist gegen das Kindeswohl und dafür gibt es sogar einen Grund. Heiner Geißler, der kürzlich verstorbene CDU-Politiker, sagte im Fernsehen, ich zitiere sinngemäß: Die Beschneidung ist eine große Schweinerei. Sie wurde nur wegen der Juden erlaubt, denen Deutsche schwerstes Leid zugefügt haben. Zitat Ende. Mit dem Nationalsozialismus und Hitler beschäftige ich mich beim nächsten Thema.

Und weil wir Deutsche wollen, dass sich wieder jüdisches Leben in Deutschland ausbreitet, müssen wir auch ihre Religion akzeptieren. Und wenn wir die jüdische Religion akzeptieren, dann müssen wir auch die islamische Religion akzeptieren. Und so wird nun das deutsche Grundgesetz, wo es heißt, die Würde des Menschen ist unantastbar, einfach ausgehebelt. Das heißt, die Religion und jahrtausendealte Rituale triumphieren über das Grundgesetz. Ich sage nun, wenn man als politisch interessierter Bürger diese ganze Heuchelei erlebt, braucht man sich nicht darüber zu wundern, wenn es eine neue Partei gibt, die diese Heuchler aus ihrem Amt jagen wollen.

Ich frage: Wo ist eigentlich das Problem, wenn deutsche Juden und deutsche Muslime, sofern sie überhaupt deutsche Staatsbürger werden können, nun ihre Religion reformieren und sie an unsere heutige Zeitrechnung anpassen? Wobei ich so ganz nebenbei bemerkt, es nicht gut finde, dass sich zu viele Muslime bei uns ausbreiten und religiöse Parallelgesellschaftsgruppen bilden neben schiitisch religiösen Gruppen und sunnitisch religiösen Gruppen, die sich dann bei uns in Deutschland genauso bekämpfen irgendwann, wie in ihren Heimatländern. Das ist absehbar. Diese Angst ist real, sie besteht und muss respektiert werden. Wir erleben ja schon kulturelle Konfliktauseinandersetzungen bei uns zwischen PKK Kurden und Türken, zwischen Palästinensern und Juden. Eine Vielfalt von religiösen Parallelgesellschaften und kulturellen Parallelgesellschaften innerhalb einer Gruppe zerstören auch viel. Bürgerkriege werden meistens in Vielvölkerstaaten erlebt, z. B. in Syrien. Aber unsere Politiker sind mit der Zeit auf beiden Augen blind geworden, weil sie versagt haben und sich das jetzt nicht eingestehen. Denn unsere Politiker sagten ja, bitte keine Parallelgesellschaften und alle Ausländer müssen Deutsch lernen.

Heute haben wir Parallelgesellschaften und wir Deutsche müssen nun Sprachkurse belegen, wo wir Syrisch, Arabisch und Türkisch lernen können. Und unsere Politiker verkaufen uns den neuen Vielvölkerstaat Deutschland als ein Erfolgsmärchen.

Ich sage nun, solange Muslime und Juden ihre Religion nicht reformieren und ihre jahrtausendealten Rituale nicht der heutigen Zeit anpassen, solange gehört der Islam nicht zu Deutschland und auch nicht die jüdische Religion, trotz der Verbrechen einer Gruppe von deutschen Verbrechern mit und um Hitler herum, die Täter und Mittäter waren am Holocaust (dazu mehr beim nächsten Thema). Soviel Selbstbewusstsein müssen wir Deutsche noch haben.

Ich glaube nun, dass nur der Zentralrat der Juden mit harscher Kritik auf mein Schreiben reagieren wird. Und das ist auch gut so, das ist demokratisch. Und sonst wird niemand reagieren, denn in unserem Land Deutschland regiert die Heuchelei, von der schon der Philosoph Arthur Schopenhauer vor zirka 200 Jahren sinngemäß sagte, ich zitiere: Die Heuchelei ist anerkannter gesellschaftlicher Umgang, weil die Heuchelei wie ein dicker Vorhang alles dahinter verstecken kann, was so garstig und widerlich ist, was die Menschen am liebsten nicht erfahren sollten. Zitat Ende.


Antwort hierauf von: Bündnis 90 / Die Grünen


Sehr geehrter Herr König,

vielen Dank für die E-Mail.

Der Deutsche Bundestag hat im Dezember 2012 nach intensiver Beratung ein
Gesetz beschlossen, dass die Beschneidung von Jungen regelt. Es sieht
vor, eine medizinisch fachgerecht durchgeführte Beschneidung weiter
zuzulassen, wenn das Kindeswohl dem nicht entgegensteht. Von den
Abgeordneten der grünen Bundestagsfraktion stimmten 34 für das Gesetz,
16 dagegen und 15 haben sich enthalten. Gewissensfragen, welche die
Ethik, Moral oder religiösen Überzeugungen Einzelner betreffen, werden
in unserer Bundestagsfraktion nicht durch Mehrheitsbeschluss entschieden.

Wir haben immer für eine verantwortungsbewusste und sensible Abwägung
der Grundrechte geworben. Zur Frage, ob Eltern eine solche Entscheidung
für ihre religionsunmündigen Kinder treffen dürfen, gab und gibt es bei
den Grünen unterschiedliche Auffassungen. Das vom Bundestag beschlossene
Gesetz bejaht diese Frage. Viele Abgeordnete von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
wollten über Änderungsanträge Verbesserungen beim Gesetzentwurf der
Bundesregierung erreichen. Gefordert wurde zum Beispiel, das Recht des
Kindes, den Eingriff abzulehnen, ausdrücklich auch im Gesetz zu
verankern. Dafür gab es Parlament keine Mehrheit.

Eine Reihe Abgeordneter (unter diesen viele aus der grünen
Bundestagsfraktion) hatte außerdem einen alternativen Gesetzentwurf
eingebracht, der hinsichtlich des Rechts auf körperliche Unversehrtheit,
dem Kindeswohl, der elterlichen Fürsorge, der Religionsfreiheit und dem
Selbstbestimmungsrecht des Kindes zu einer anderen Abwägung kam, und
deshalb vorsah, dass Eltern eine Beschneidung ohne medizinische
Indikation erst veranlassen können, wenn ihr Sohn mit 14 Jahren die
Religionsmündigkeit erreicht hat und in den Eingriff einwilligt. Die
Unterzeichner dieses Antrages sahen zumeist einen Widerspruch zwischen
dem Recht auf gewaltfreie Erziehung und der vom Sorgerecht künftig
erfassten Möglichkeit der Eltern, in die Beschneidung einzuwilligen.
Dieser Gesetzentwurf fand im Bundestag keine Mehrheit.

Es gibt auf allen Seiten ehrenwerte und respektable Argumente. Sowohl
den Argumenten, als auch denen, die sie vertreten, treten wir GRÜNE
jeweils mit großem Respekt gegenüber.

Ich hoffe, ich konnte Ihr Anliegen zufriedenstellend beantworten.


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Christian Mrowietz
----------------------------
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Bundesgeschäftsstelle
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Platz vor dem Neuen Tor 1
10115 Berlin

T: 030-28442-0
E: pr@gruene.de
I:
http://www.gruene.de/

 


Antwort der AfD / Alternative für Deutschland

Zur Antwort der AfD:
Das ist eine Computer-generierte E-Mail, die man immer erhält, wenn man der AfD Fragen stellt, die ihr nicht passen.
Frauke Petri hatte das Thema "Beschneidung" selbst einmal thematisiert aber danach legte sich der Deckmantel des Schweigens über dieses Thema bei der AfD. Ich dachte, die AfD deckt Heuchelei auf, statt sie zu benutzen.


Sehr geehrte Dame,

sehr geehrter Herr,

liebe Freunde der Alternative für Deutschland,

wir danken Ihnen herzlich für Ihre Kontaktaufnahme und werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern. Aufgrund der hohen Zahl täglich eingehender Anfragen bitten wir Sie um Verständnis, dass die Beantwortung Ihrer Mail unter Umständen etwas Zeit benötigt. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Bei Fragen zum Programm der Alternative für Deutschland oder wenn Sie sich für aktuelle Pressemitteilungen und Ereignisse interessieren, finden Sie weiterführende Informationen auf unseren Internetseiten oder auf unseren Facebook bzw. Twitterportalen:


www.alternativefuer.de



 





 
  Es waren schon 8972 Besucher (28326 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=